Barfen f√ľr Hunde, INPUT BARF

Empfohlene F√ľtterungsmengen

 

               Gewicht des Hundes                  F√ľtterungsmenge pro Tag


                          20 Kg                                                 250 g

                          40 Kg                                                 500 g

 

                    Das Futter nur aufgetaut / zimmerwarm verf√ľttern.

Diese Angaben sind Erfahrungswerte von INPUT BARF.

Die F√ľtterungsmenge kann in Abh√§ngigkeit von Rasse, Alter und Aktivit√§t des Hundes variieren.

 

Hunde bis zu 2 Jahren haben zwar schon ihre Endgröße erreicht, sind aber bis zu diesem Alter noch 'beschäftigt' ihre Muskeln, Sehnen, Knorpel und Gelenke fertig auszubilden. Die Futtermenge sollte daher diesem Prozess mit größeren Rationen angepasst werden. Wenn der Hund dann seinen Körperbau fertig ausgebildet hat, sollte sich die Futtermenge auch wieder reduzieren lassen.

 

Der Wechsel von Trockenfutter auf BARF unterliegt einem Umstellungsprozess, der ein paar Wochen andauern kann. W√§hrend diesem Umstellungsprozess ben√∂tigt der Hund etwas mehr BARF, als f√ľr seine Gewichtsklasse angedacht ist. Ist die Umstellung abgeschlossen, so kann die Tagesration an BARF wieder reduziert werden.

 

 Die oben angegeben t√§glichen Futtermengen an BARF sind Erfahrungswerte bei unseren 4 Fellnasen. F√ľr kleine Hunde lassen sich diese Angaben aber nicht einfach nach unten extrapolieren, d.h. ein 10 Kg-Hund muss nicht unbedingt mit 125g BARF als Tagesration auskommen. Das liegt daran, dass auch kleine Hunde einen Mindestbedarf an Futter haben, um ihre lebenserhaltenen System am Laufen zu halten. Zum Beispiel bekommt unser kleinster Kunde (1,2 Kg) 100g BARF / Tag, ein 3 Kg-Kunde ebenfalls 100g BARF / Tag, ein anderer 3 Kg-Kunde aber 150g BARF / Tag, ein 8 Kg-Kunde aber auch schon mal 250g BARF / Tag und wir haben auch 40 Kg-Kunden, die 1,5 BARF-W√ľrste pro Tag ben√∂tigen, wogegen andere 40-Kg-Kunden wieder mit einer Wurst am Tag auskommen. Da jeder Hund ein individuelles Verbrennungssystem hat, hei√üt es: einfach ausprobieren.

 

Es hat sich gezeigt, dass manche Rassen, wie Schäferhunde, Boxer, Border Collies und Jack Russel Terrier einen höheren Grundumsatz haben. Andere Rassen, wie Pudel und Yorkshire Terrier, scheinen widerum einen niedrigeren Grundumsatz zu besitzen. Die Tagesrationsmenge kann also bei gleichem Körpergewicht in Abhängigkeit der Rasse unterschiedlich sein.

 

Bei ausgiebigen körperlichen Aktivitäten, wie etwas wenn Ihr Hund am Fahrrad oder Pferd läuft, sie Hundesport oder Dog Dancing betreiben, Trekking-Touren unternehmen, ... sollte der Aktivität mit einen erhöhten Futtermenge Tribut gezollt werden.